DJI Phantom 4 Pro Plus

Samstag, 11. Februar 2017;

Zitat von mir aus einem Kopter Forum:

„Alleine aufgrund der technischen Daten der Kamera würde (nicht werde) ich mir die P4Pro kaufen. Das sind genau diese Features welche in dem Segment oder Preisbereich noch fehlen und den Unterschied machen (werden). Ich ziehe meinen Hut vor DJI!“

Aus dem würde ist jetzt doch ein werde geworden und ich habe mir eine DJI Phantom 4 Pro+ bestellt. Ich habe lange überlegt welchen Weg ich gehen will… bleibe ich bei Yuneec, hole ich mir einen Mavic oder nochmal ganz was anderes? Da meine Devise bezüglich Videos für dieses Jahr jedoch lautet sowohl qualitativ wie quantitativ zuzulegen, wobei der Fokus klar auf der Qualität liegt, habe ich mich nun doch für den P4 Pro in der Plus Variante entschieden.

Phantom 4 ProDJI Phantom 4 Professional, (Quelle: http://www.dji.com/phantom-4-pro)

Die Vorteile des P4 Pro dürften dem einen oder anderen interessierten Leser schon bekannt sein, für alle anderen fasse ich die Wichtigsten nochmal zusammen.

– Kamera mit 1″ Sensor und 20 Megapixel (analog der Sony RX100)
– 4k Aufnahmen mit bis zu 60FPS
– bis zu 100Mbps Aufnahmerate
– manuell einstellbare mechanische Blende von F2.8 bis F11
– Hinderniserfassung in fünf Richtungen und Hindernisvermeidung in vier Richtungen
– 30 Minuten Flugzeit (mit dem neuen Akku)

Zusätzlich verfügt die von mir bestellte Pro+ Variante über ein fest verbautes 5,5″ 1080p Display mit einer Helligkeit von 1000 cd/m2 was fast doppelt so hell ist wie bei einem aktuellen Smartphone. Zum Vergleich: mein neues und von mir sehr geschätztes iPhone 7 Plus, welches übrigens qualitativ tolle Videoaufnahmen macht, kommt auf einen maximalen Wert von ca 618 nits (Leuchtdichte).

Die detaillierten Specs vom Phantom 4 Pro Version könnt ihr in meinem ursprünglichen Artikel oder direkt auf der Seite von DJI nachschlagen. Hier will und werde ich vor allem über meine persönlichen Erfahrungen mit meinem ersten Ready to Fly Kopter von der Firma DJI berichten sowie das eine oder andere von mir erstellte Video verlinken und kommentieren.

Falls alles läuft wie geplant und sich der P4 bewährt wird uns der Kopter im Juni auf unserer Offroad-Abenteuerreise mit dem Motorrad durch die Mongolei begleiten. 2015 war ich das erste Mal in diesem tollen Land und da hatte ich einen einfachen Selbstbau Kopter mit einer GoPro Hero 4 dabei. Bereits diese Aufnahmen waren trotz der damals noch einfachen Koptertechnik etwas Besonderes, aber mit dem P4 Pro werden sich ganz andere Möglichkeiten ergeben was das fliegen und filmen angeht. Ich freue mich schon jetzt auf dieses aussergewöhnliche Abenteuer. Wenn ihr von der ersten Stunde an dabei sein wollte abonniert doch einfach meinen YouTube Kanal. Ich freue mich über jedes Abo, jeden Daumen und jeden Kommentar.

Also, bleibt dran… es lohnt sich.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Multikopter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu DJI Phantom 4 Pro Plus

  1. Wolf sagt:

    Servus Pascal,
    gratuliere zur Entscheidung – sehr schön und sogar für mich verständlich zusammengefasst. Bin schon gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Klasse-Teil und vor allem auf die Filme, die du aus der Mongolei mitbringen wirst.
    So long,
    da Wolf

    • Tiger on trail sagt:

      Hi Wolf,
      danke dir. Bin auch schon sehr gespannt… sowohl was den Kopter anbelangt als auch den Mongolei Trip. Denke gerne an 2015 zurück, aber natürlich nur an die positiven Erlebnisse. Hoffe es das es dieses Mal nur bei den selbigen bleibt.
      Grüsse
      Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.